top of page
Suche
  • Rojana

Reisetagebuch Wüste


Unsere Tour durch die Wüste war kernig, schroff und voller Überraschungen. Auf den Spuren der Römer von vor 2000 Jahren. Bilder, Scherben, Wege, Erinnerungen, Weite und Erkennen durchwebte mein Herz.

Wie in dieser Trockenheit Hitze und Härte überhaupt Leben möglich ist?

Wie erstaunt waren wir ob der Vielfalt, der Fülle an Gaben für uns Menschen welche wir in der Wüste fanden. Wie beseelt und kraftvoll Heilend die Wüste doch ist. Dort wo es sich auf das Wesentliche zentriert, dort in der Essenz....

Heilkräuter über Heilkräuter reichte er uns in den Jeep. Wir haben unser Gemüse an einem der trockensten Plätze auf einem kleinen fein gelegten Feuer gegart. Das Brot geknetet und in der Asche gebacken. Es war so nahrhaft und köstlich.

Wir wurden eingewiesen in den Gesang des Moringa Baumes in welchen der Wind die Äste wie die Saiten eines Instrumentes strich.... Jeder Baum klingt anders, so erzählte er uns.

Er der genau unter diesem Baum damals vor Jahrzehnten geboren wurde, ein Teil dieser Natur selber ist. Unser wunderbare Guide für unser eintauchen in diese kraftvolle , ruhige Welt der Wüste. Er der Tagtäglich seine Liebe in diese karge und doch so reichhaltige lebendige Landschaft verschenkt.

Hier ist einfach Nichts....und so fanden wir Alles.

Denn die wirkungsvollsten "Medikamente" kommen hier direkt aus dieser Wüste, das durften wir hautnah erleben.

Erfüllt, genährt, gehalten sage ich von Herzen Danke und verspreche uns, ich komme wieder.

Nach der Delphinreise im September 2023 vom 2.-8.gibt es die Möglichkeit für eine kleine Gruppe zusätzlich für drei Nächte mit in diese wunderbare Welt einzutauchen.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page